A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 0-9
links to Forum/Spenden/Facebook Spenden forum facebook Wählen

  • Nachlese
  • Tips&Tricks
  • Lösung
  • Direkt download


Shadow Wolf Mysteries: Das Leid der Familie


tassentassen
Herausgeber: BigFish Games
Entwickler: ERS

Download (Normal): BigFish Games.de
Download (Sammler):BigFish Games.de

Wenn Du Shadow Wolf Mysteries: Das Leid der Familie auch bewerten oder die Meinung anderer Spieler lesen möchtest, dann geht es hier lang

Autor: Claudia K.
Datum: 30.12.2011
Deutsch (Normal): 14.05.2012

Wer sich erinnern möchte: In "Shadow Wolf Mysteries: Fluch des Vollmondes" gab es ein kleines Mädchen, das mit der Geschichte nichts zu tun hatte, sondern eher als Tutorial diente. Doch nun spielt Veronica die Hauptrolle. Sie wird von einer Adoptivmutter großgezogen, weil die Eltern Werwölfe sind. Der Vater forscht, bisher vergeblich, nach einem Trank, der Heilung für das Kind bringen kann, die Mutter dagegen will genau das verhindern. Du als Detektiv musst nun das Mittel finden um Veronica zu heilen.

In klar abgegrenzten Gebieten suchst du in der Umgebung und Unmengen an Wimmelbildern nach ca. 3-3,5 Stunden nach diesem Mittel bzw. der letzten Zutat. Kleine Rätsel sorgen dafür, dass sich Türen, Geheimgänge und anderes öffnen. Nicht immer ist alles logisch. So macht der Detektive sich in einem Hotel auf die Suche nach einem Generalschlüssel. Den findet er auch, allerdings öffnet er dann nur ein Türchen. Und auch ansonsten zeigt er ein bemerkenswertes Maß an Schlampigkeit. Messer werden weggeworfen, Schraubenzieher und andere Dinge, die du kurz danach wieder brauchst und erneut suchen musst. Vorzugsweise in Wimmelbildszenen.

Von denen gibt es viele, jede Szene wird 2-3 Mal gespielt. Sie sind wie immer bei ERS, völlig zugemüllt. So genannte Interaktion ist eigentlich nur ein Klick für eine Animation, abgesehen von 2 Objekten im Bonusspiel, wirst du immer nur etwas anklicken und den Rest erledigt eine Animation, bis du das, was du eigentlich suchst, fertig liegen hast. Ansonsten öffnet der Klick eben Schubladen oder schiebt etwas beiseite. Vorzugsweise siehst du übrigens die Objekte, die du brauchst, bereits in den Szenen. Bekommen tust du sie dann aber erst ein oder zwei Wimmelbilder später. Am Ende gibt es stets ein Inventarobjekt und die meisten davon wirst du sehr unmittelbar benutzen.

Tipp und Überspringfunktion, beide sind nur in zwei der drei Modi vorhanden, laden sich auch im Casual Modus nicht schnell aber akzeptabel auf. Die Puzzle sind, bis auf zwei Ausnahmen auf der leichten Seite. Bei manchen fragt man sich, ob dort die eigentliche Pointe, die Lösung selber, vergessen wurde. Ein Code wird auch gern mal für 2 Dinge benutzt. Ist ja klar, dass sich der Hotelsafe mit dem gleichen Zugang öffnen lässt, wie der Koffer eines Gastes. Ein anderes Puzzle holt sich beim Anklicken gleich selbst die notwendigen Objekte aus dem Inventar. Warum du dir vorher auf einem Papier anschauen musst, wie genau der Gegenstand zusammengebaut wird (und ohne Schauen geht nicht weiter), bleibt dabei dann verborgen.

Die Geschichte schleicht so dahin, es geschieht absolut nichts, was in irgendeiner Form unerwartet ist. Vielleicht bis auf eine Frage: Warum greift die als Werwolf durch die Weltgeschichte laufende Mutter des Kindes, dich eigentlich nicht an? Sie will doch deinen Erfolg verhindern, läuft dir ständig über den Weg, aber zeigt dir Selbigen häufig. Das Gegenteil wäre sinnvoll. Natürlich ist es grafisch gut, wenn auch in den meisten Teilen etwas dunkel gehalten, aber das hat das Thema wohl so an sich. Die drei Melodien, die gedudelt werden, kommen bekannt vor und ausschalten über die Optionen ist ganz sicher keine Fehlentscheidung.

ERS ist zurückgefallen. Waren sie noch zu Beginn der Wimmelbild-Puzzle-Abenteuer diejenigen, die den Spielen in die Schuhe geholfen haben, die Akkordarbeit hat ihren Tribut gefordert. Nun sind es andere, kreativere und innovativere Teams, die die Zeichen der Zeit erfasst haben. Wimmelbildszenen, die man einmal spielt und dort alles mitnimmt, was man braucht. Interaktionen, die nicht nur durch Klick ausgelöste Animationen sind. Ein Spielverlauf, der mehr tut, als vorwärtszugehen. Nicht immer die alten Geschichten, die gleichen Bilder, dieselben Wimmelbildgegenstände, die bekannten Gruseleffekte.

Das Spiel langweilt, ist zudem viel zu kurz, die Sammleredition das Geld nicht wert. Das Ende ist wie abgeschnitten, und wenn du im falschen Augenblick zwinkerst, wirst du nicht wissen, was zum Schluss passiert. Shadow Wolf Mysteries: Das Leid der Familie ist grafisch, handwerklich anständig gemachte Hausmannskost. Sättigend, aber nicht appetitanregend. Deftig, aber nicht delikat.


Copyright © 2008- 2014 Gamesetter.com

Go to top